WordPress: Webseitenpflege leicht gemacht

Mittwoch den 27.03.2013

mindmapDie eigene Website ist für die meisten Unternehmen inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Sei es, um sich kurz vorzustellen oder um Interessenten und Kunden laufend über neue Entwicklungen und Produkte zu informieren. Grundvoraussetzung ist in beiden Fällen ein solides Content-Management-System (CMS), das sich problemlos an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt und auch Laien die Möglichkeit gibt, die eigene Webseite ohne großen Aufwand zu pflegen.

 

WordPress – kurz WP – gilt diesbezüglich als eines der effektivsten und gleichsam flexibelsten Systeme. Das kostenlose Programm ist ursprünglich als Blog-Software konzipiert worden, eignet sich aufgrund der einfachen Handhabung und der Erweiterungsmöglichkeiten aber auch für jede Firmenwebsite.

Das hat mehrere Gründe:

  • Zum einen erlaubt WordPress, ein individuell zugeschnittenes Design zu verwenden. Professionelle Agenturen wie zb. wir die Firma 3task.de, setzen die entsprechenden Vorgaben zu Farben, Logo sowie Menüführung um und sorgen für eine branchen- und zielgruppenorientierte Optik.
  • Zum anderen, und das ist der entscheidende Punkt, ist WordPress so ausgelegt, dass jederzeit Änderungen an den Inhalten vorgenommen, neue Seiten angelegt oder Blogbeiträge ( in Form von Newsbeiträgen, Produktvorstellungen, Firmeninformationen etc. ) veröffentlicht werden können. Dazu sind weder Vorkenntnisse noch eine lange Einarbeitungszeit notwendig.

Von der WP-Zentrale aus, dem sogenannten Dashboard, stehen alle Wege offen. Das Backend ( Backend = Interner Admin Bereich den Sie nur mit Ihrem eigenen Login Account sehen können ) ist mit einem verständlichen Menü versehen, über das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ( oder nur Sie selbst ) die Website jederzeit pflegen können. Ebenso einfach und übersichtlich sind auch die einzelnen Funktionen von WordPress gehalten, ob es nun um eine neue Seite oder eine kurze News geht. Die Beiträge lassen sich entweder aus einem Textprogramm kopieren oder können direkt in WordPress eingegeben werden und mit Bildern, Videos und Links versehen werden. Das Ergebnis ist sofort online und kann bei Bedarf so lange angepasst werden, bis es optisch und inhaltlich perfekt ist. Mit ein wenig Übung lassen sich auf diese Weise sehr ansprechende Artikel und Seiten gestalten.

 

Weitere Möglichkeiten eröffnen sich durch Erweiterungen. Die zumeist kostenlosen Plug-Ins bieten eine Vielzahl von Optionen, angefangen beim Newsticker, Newsletter bis hin zum eigenen Lexikon. Die Installation ist in der Regel recht einfach, sollte bei aufwendigeren Installationen mit Plugins & Erweiterungen zb. auch, wenn Sie in Google besser gefunden werden möchten, einem Profi überlassen werden.
Für die Erweiterungen gilt, ebenso wie für das eigentliche WordPress-Gerüst: Die Entwickler arbeiten ständig an Neuerungen und sorgen dafür, dass Sicherheitslücken umgehend geschlossen werden. Die Aktualisierung erfolgt dann kurzerhand per Mausklick. Das gibt Unternehmen die Gewissheit, dass ihre Seiten weitgehend vor Angriffen von außen gefeit und technisch immer auf dem neusten Stand sind.

Falls Sie sich für ein solches einfach zu bedienendes Content Managament System für Ihr Untermenen interessieren, freuen wir uns Ihnen ein unverbindliches Angebot unterbreiten zu dürfen.